fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nunc eu ipsum ex. Morbi blandit massa ac ligula convallis ornare. Duis ac est sit amet mauris pulvinar pulvinar eget eget neque.
/ 30.09.19 / 06:09

Nebenwerte-Roundup: Mologen & Bitcoin Group

Die Mologen AG (WKN: A2LQ90) informiert heute mit einem Geschäftsupdate umfassend über Fortschritte in ihrer Forschungspipeline. Wie der Biopharma-Microcap mit Sitz in Berlin mitteilt, verlaufe die Entwicklung des Lefitolimod-Nachfolgekandidaten EnanDIM "planmäßig". Ein erster Ableger hiervon werde Angaben zufolge "voraussichtlich Anfang 2020 in die klinische Entwicklung" überführt. Auch im Bereich HIV gingen die Aktivitäten voran, so Mologen. Dazu im Fokus: Bitcoin Group SE (WKN: A1TNV9). 

Auf dem in Fachkreisen vielbeachteten "ESMO 2019"-Kongress (European Society for Medical Oncology) in Barcelona präsentiert Mologen heute die bereits bekannten Ergebnisse der zulassungsrelevanten IMPALA-Studie (wir berichteten). Vorgestellt werden die Resultate von Prof. Ramon Salazar, einem Opinion Leader im wissenschaftlichen Bereich. Obwohl die Studie des als Einzeltherapeutikum gescheiterten Hauptproduktkandidaten Lefitolimod nicht die erhofften Ergebnisse brachte, hätten diese laut Mologen "großes Interesse bei den wissenschaftlichen Experten hervorgerufen".

Nachdem das Krebstherapeutikum Lefitolimod in der Einzeltherapie enttäuscht hat, ist eines klar: Der Biotechgesellschaft legt den Fokus auf die Entwicklung der Zukunftskandidaten. Dazu hieß es von Unternehmensseite:

Das bestätigte vorteilhafte Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil sowie die abermals nachweisbare Aktivierung des Immunsystems sind entscheidende Stützen für die unternehmensstrategische Entscheidung, die zukünftige Entwicklung von Lefitolimod und EnanDIM(R) ausschließlich auf Kombinationsansätze auszurichten.

Im Fachjournal “OncoImmunology” veröffentlichte, zusätzliche Daten sollen bei der Entwicklung der neuen Medikamentenkandidaten von Nutzen sein.

Bitcoin Group: Umsatzeinbruch – doch Gewinn top!

Aktien der Bitcoin Group gewinnen heute um +7,49% auf 28 Euro. Im heute veröffentlichten Halbjahresbericht weist die Bitcoin Group SE – Betreiber der bekannten Handelsplattform bitcoin.de – für das erste Halbjahr einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro aus nach 8,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2018, was nach dem Abkühlen des Bitcoin-Hypes, logischerweise, auf die “abnehmende Medienaufmerksamkeit” zurückführen sei, so die Gruppe.

Dank den seit Frühling wieder stark steigenden Bitcoin-Notierungen konnte die Bitcoin Group einen Halbjahresgewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 4,3 Millionen Euro nach 4,9 Millionen Euro im Vorjahr erzielen. Der Gewinn pro Aktie beläuft sich bei einem Nachsteuerprofit von 2,8 Millionen Euro auf 0,57 Euro pro Aktie. Mit der neugelaunchten Bitcoin.de-App können Nutzer nun alle Funktionalitäten des Browser-Portals bequem per Smartphone nutzen.

Zugehörige Kategorien: KryptoSmall CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentar