fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nunc eu ipsum ex. Morbi blandit massa ac ligula convallis ornare. Duis ac est sit amet mauris pulvinar pulvinar eget eget neque.
/ 10.07.19 / 08:07

Bitcoin Group schließt wichtige Akquisition ab – und jetzt?

Bereits am Montag, dem 12. November 2018, vermeldete die Bitcoin Group (WKN: A1TNV9) den Erwerb von 100% der Anteile an der Tremmel Wertpapierhandelsbank GmbH für einen Kaufpreis im unteren siebenstelligen Euro-Bereich. Allerdings stand diese Transaktion noch unter der aufschiebenden Bedingung einer Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden, insbesondere natürlich der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Das Closing erwartete man noch im ersten Halbjahr 2019.

Zwischenzeitlich wurde aus der ehemaligen Tremmel Wertpapierhandelsbank GmbH die futurum bank GmbH. Damit wurde die aufschiebende Bedingung erfüllt und der Kaufvertrag rechtsgültig, was man als absoluten Meilenstein in der Unternehmensgeschichte der Bitcoin Group bezeichnen muss. Denn die futurum bank GmbH verfügt über eine BaFin-Lizenz zur Erbringung von Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen, die für die Weiterentwicklung des Unternehmens essentiell sein dürfte.

Auch wenn das Closing des Deals etwas länger gedauert hat als ursprünglich geplant, ist das kein Beinbruch. Viel wichtiger ist, dass man nun – aufbauend auf der Banklizenz der neuen Tochtergesellschaft – aus der Handelsplattform bitcoin.de endlich eine richtige Krypto-Börse machen kann. Da dies zudem die einzige in Deutschland ansässige Krypto-Börse wäre, was deutsche Daten- und Rechtssicherheit beinhaltet, ist somit weiteres Wachstum quasi vorprogrammiert.

Anleger reagieren durchaus erfreut auf diese News, aber…

Umso erstaunlicher erscheint es da auf den ersten Blick zu sein, dass die Aktie – trotz Erreichung dieses Meilensteins in der Unternehmensgeschichte – kaum zulegen konnte. Doch dafür gibt es zwei gute Gründe. Zum Einen war der Erwerb der heutigen futurum bank GmbH ja schon im November vergangenen Jahres verkündet worden, so dass das abschließende Closing des Deals keine so große positive Überraschung mehr war. Zum Anderen gingen ausgerechnet heute die Kryptowährungen, angeführt vom Bitcoin (BTC), auf Tauchstation.

Hatte insbesondere der Bitcoin (BTC) noch am Morgen erstmals wieder den Sprung über die Marke von 13.000 US-Dollar geschafft, geriet er im Tagesverlauf immer mehr unter Abgabedruck und zog dadurch auch viele andere Kryptowährungen mit nach unten. Da die Geschäftsentwicklung der Bitcoin Group eng mit der Kursentwicklung von Bitcoin (BTC) und Co. verbunden ist, nahmen Anleger heute auch hier ihre Gewinne vom Tisch.

Kryptowährungen wie Litecoin (LTC), Bitcoin (BTC) oder Ripple (XRP) werden – wie Aktien – an sogenannten Krypto-Börsen gehandelt…

Kryptowährungen und Aktie bereiten aktuell den nächsten Kurssprung vor!

Wenn man daher erahnen möchte, wie die weitere Kursentwicklung der Aktie aussehen könnte, muss man versuchen die weitere Kursentwicklung der Kryptowährungen zu antizipieren. Mein Szenario ist dabei recht klar: Kurzfristig wird der gesamte Krypto-Markt weiter konsolidieren – und sich der Bitcoin (BTC) als „Mutter aller Kryptowährungen“ zwischen 10.000 und 14.000 US-Dollar seitwärts bewegen.

Demnach ist auch für die Aktie eine weitere Seitwärtsbewegung zwischen 35/36 und 45 Euro zu erwarten. Diese Konsolidierung stellt jedoch sowohl bei Bitcoin (BTC) und Co. als auch bei der Aktie der Bitcoin Group die Basis für eine baldige Hausse dar. Solange sich die Aktie über 35 Euro behaupten kann, liegen die nächsten Kursziele auf der Oberseite mittelfristig bei 55/56 sowie später zwischen 65 und 68 Euro.

Zugehörige Kategorien: KryptoSmall CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentar